Unsere Schule

Unsere Schule

Buntes Leben in bunten Gebäuden

Jahreszeiten

Jahreszeiten

Rhythmus gibt Sicherheit

Neugier

Neugier

Jedes Kind ein Könner!

Jahresarbeiten

Jahresarbeiten

Der Individualität Raum geben

"Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen."

(Rudolf Steiner)

 

Hier gehts zum Video in voller Länge

Die 8. Klasse spielt:

"Der Brandner Kasper und das ewige Leben"

Der Brandner ist ein lustiger, schlauer und allseits geschätzter Dorfbewohner im Allgäu. Als der Tod ihn um das 70. Lebensjahr holen will, lädt er diesen zum Schnaps ein, betrügt ihn beim Kartenspiel und gewinnt auf diese Weise 18 weitere Lebensjahre. Dies hat aber weitreichende Folgen …

Die 8. Klasse hat sich viele Wochen mit dieser Tragikomödie auseinandergesetzt, Bühnenbilder geschaffen und sich tüchtig im Schauspiel geübt.

 

Nun freuen wir uns auf die Aufführungen und laden Sie herzlich dazu ein. 

 

Wir spielen am:

Freitag, 14. Juni und Samstag, 15. Juni um 19.00 Uhr      
Sonntag, 16. Juni um 17.00 Uhr 

Monatsfeier im Bürgerhaus

Wie ein bunter Frühlingsblumenstrauß

 

Am Samstag, den 4. Mai 2024 traf sich wieder einmal die ganze Schulgemeinschaft der Freien Waldorfschule Backnang im Backnanger Bürgerhaus zu ihrer alljährlichen großen Monatsfeier. Nach einer einstimmenden Ansprache durch Ulrich Kling, Klassenlehrer der vierten Klasse, präsentierten die Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis in die Oberstufe hinein Beiträge aus den verschiedenen Unterrichtsfächern; da erklangen französische Lieder und englische Gedichte, altehrwürdige Balladen standen neben modernen Popballaden, aus der Eurythmie waren Darstellungen zur Musik Mozarts zu bewundern. Die verschiedenen klassenübergreifenden Musikgruppen der Schule, die Gitarrenensembles und das Flötenensemble, sowie der Eltern- und der Oberstufenschülerchor, zeigten Stücke aus ihren Repertoires. Dabei wurde für die Eltern, Großeltern und Freunde erlebbar, wie reichhaltig das künstlerische Schaffen in den verschiedenen Unterrichten ist, das die Schülerinnen und Schüler tagtäglich erfahren. Die größeren Schülerinnen und Schüler erinnerten sich an die Zeit, als sie selber das ein oder andere Dargebotene im Unterricht erlernt hatten, die Kleineren konnten sehen, was die kommenden Jahre noch für sie bereithalten werden. Zudem stellte diese fröhliche Feier den passenden Rahmen dar für die Übergabe einer 2500 Euro umfassenden Spende an das Backnanger Kinderhospiz Sternentraum. Dieser Betrag war bei dem zweiten großen alljährich wiederkehrenden Fest der Schule, dem Martinimarkt, zusammengekommen und sollte, wie jedes Jahr ganz im Sinne des heiligen Martins, einer wertvollen Initiative außerhalb der Waldorfschule als Unterstützung zufließen. So verließen nach der etwas über eine Stunde dauernden Veranstaltung lauter zufriedene und beschwingte große und kleine Besucher wieder das Backnanger Bürgerhaus und starteten mit einem bunten Strauß an Eindrücken in das wohlverdiente frühlingshafte Wochende.

 

Marionettenspiel der  7. Klasse

"Das Geheimnis der Vergangenheit"

 

Das Marionettenspiel unserer 7. Klasse war ein großer Erfolg und begeisterte die Besucher. Die Schüler:innen hatten bereits in der 6. Klasse im Handarbeitsunterricht die Marionetten gebaut und ihre Ideen in die Entstehung der Geschichte eingebracht. Es war beeindruckend zu sehen, mit welchem Geschick die Marionetten vor den Kulissen zum Leben erwachten und die Geschichte des grimmigen und grausamen Grafen die Zuschauer in ihren Bann zog.

 

RAum für Bildung

Hier einige Eindrücke von der Eröffnungsfeier. Darunter haben Sie die Möglichkeit immer live einen Blick auf den Neubau zu werfen. Über unsere Webcam werden regelmäßig aktuelle Bilder übertragen.

Waldorfschule Backnang jetzt auch auf Instagram

 

Folge uns auf Instagram: waldorfschule_backnang

Ackerbau- Epoche der 3 Klasse 

Hier wird dem Kindern ein tiefgehendes Verständnis für die Kreisläufe der Natur vermittelt. 

In dieser Epoche erkunden die Schüler traditionelle landwirtschaftliche Praktiken, lernen den Boden zu pflegen und Samen zu säen. Dabei wird nicht nur praktisches Wissen vermittelt , sondern auch ein Bewusstesein für ökologische Nachhaltigkeit und den respektvollen Umgang mit der Umwelt gefördert. Der Fokus liegt oft auf einem ganzheitlichen Ansatz, der den Schülern ermöglicht, die Verbindung zwischen Mensch und Natur zu schätzen und zu verstehen.